Gerste 19-1 Schwalbenfreundliches Haus 3 Hof 3 Fledermausfreundliches Haus 1 Zwergschaf Sternberger Kirchen bei Sonnenuntergang Storch B 19-1 Rehkitz-1

Ferienhof Hildebrandt

Ferien,Pferde und Wohlfühlen im Naturpark Sternberger Seenland

Geschichtliches

Die Geschichte unseres Hofes geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Schon 1790 wurde Pastin  in den Archiven als Dominalhof bezeichnet.

1901 betrug die Gesamtfläche des unter Landesherrschaft stehenden Pachthofes zu Pastin 595ha und beherbergte 40 Pferde, 105 Rinder, 565 Schafe und 77 Schweine.

Im Zuge der Aufsiedlung von 1935 bis 1937 erwarb Rudolf Hildebrandt sen. 1937 den Resthof der Staatsdomaine mit 72ha. Als Großbauer bewirtschaftete neben Ackerbau 25 schwarzbunte Herdbuchkühe mit Nachzucht, 6 Mecklenburger Warmblutpferde mit Nachzucht und 70 Schweine der Rasse “Deutsches Edelschwein”. 1960 ging die Wirtschaft in die damals entstandene LPG über.

Ende der 1970iger Jahre konnten die im Laufe der Jahre entstandenen leerstehenden Gebäudeteile des Gutshauses auf Antrag zu zu Urlaubsunterkünfte hergerichtet werden und im Sommer 1980 konnten wir unsere ersten Urlaubsgäste begrüßen.

Nach der Wende erhielten wir die Nutzungsrechte für unsere Gebäude und das Land zurück und es entstanden noch weitere Ferienwohnungen. Im April 1991 kamen auch wieder die Mecklenburger Warmblutpferde mit der 11 jährigen Stute “Dissy” und Fohlen “Dux” zur großen Freude des Seniors auf den Hof zurück. Dissy lebte noch 20 Jahre bei uns ehe sie mit fast 31 Jahren den Weg über die Regenbogenbrücke antrat.

Das Haus um 1900

Hof um 1900-3
Hof um 1900-1
Hof um 1900-2

Der uneingeschränkte Blick auf das Haus ist heute durch die über 100 Jahre alten Eiben nicht mehr gegeben.

... und heute

Winterlandschaft 22-12-2007-23.jpg

Wo sich heute der Sandhaufen befindet, stand früher der Hühnerstall.

Blick auf den Pferdestall, den Schafstall (vorne links) gibt es nicht mehr. Auch die Einfahrt zum Hof ist anders.

Haus 1
HAUS 3 Pferdestall im Schnee
Gerste 19-2